Stadt Madaba

Madaba gehört in Jordanien zwar nicht zu den größten Städten, doch mit einer Einwohnerzahl von etwa 70.000 gehört sie immer noch zu einer von den größeren Städten.

Durch ihre gute Lage wird Madaba zwar nicht immer als direkter Urlaubsort ausgewählt, doch viele Touristen, die sich ein Hotel in Jordaniens Hauptstadt Amman gemietet haben, kommen für Ausflüge in die nur 35 Kilometer entfernte Stadt.

Weltweit bekannt ist Madaba dadurch, dass in der griechisch-orthodoxen Kirche ein berühmtes Mosaik ausgestellt wird, welches eine Landkarte von Palästina zeigt und uns heute damit die Möglichkeit gibt, uns in die Zeit von 560-65 hinein zu versetzen. Lange Zeit war dieses Mosaik verschollen. Erst 1884 entdeckte es ein Mönch wieder und machte es damit der Menschheit zugänglich. Experten gehen davon aus, dass dieses Mosaik früher aus mehr als 2,3 Millionen Steinchen bestand. Zwar wurde das Bild 1963 bis 1964 restauriert, doch die ursprüngliche Fassung kann man dennoch nicht sehen. Das Mosaik war früher 25 x 5 Quadratmeter groß, jetzt kann man leider nur noch 16 x 5 Quadratmeter des Kunstwerks bestaunen.

Auf dem Mosaik deutlich erkennen kann man noch heute das Tote Meer, die Abbildung des Jordan, Jericho, Stahlhelm, Jerusalem, sowie die geografische Aufzeichnung vom Mittelmeer bis nach Ägypten.

In Jordanien ist Madaba als historische Stadt bekannt. Die vielen Kirchen und Gräber sind eindeutige Beweise für die frühere Religion Jordaniens und verbindet damit Christen und Juden.

Das archäologische Museum von Madaba kann man von Montags bis Samstags besichtigen. Besucher werden nicht schlecht über die archäologischen Funde staunen, die aus der römischen, byzantinischen und islamischen Zeit Jordaniens stammen. Der Eintrittspreis für das Museum beträgt etwa zwei Jordanische Dinar. Im Preis mit inbegriffen ist auch ein Besuch des Archaeological Parks und der Apostelkirche.

Tief in der Geschichte Jordanien verwurzelt, findet man viele Hinweise, welche eindeutig machen, dass Madaba bereits in Alten Testament erwähnt wurde. Die Stadt war Schauplatz vieler historischer biblischer Ereignisse, wie in etwa der Rebellion des moabitischen Königs Mescha, der gegen den Staat Israel aufbegehrte.

Die meisten Besucher, welche sich in die Stadt Madaba begeben, sind an den Funden aus frühgeschichtlicher Zeit interessiert. Dadurch erhält Madaba auch einen hohen touristischen Wert.

Mövenpick Resort & Spa in Totes Meer - Sweimeh (Provinz Al-Balqa-Jordanien), Jordanien
***** MÖVENPICK RESORT & SPA

Totes Meer - Sweimeh (Provinz Al-Balqa-Jordanien), Jordanien

Empfohlen: 100%
Bewertung: 4,9
(10 Bewertungen)

7 Tage ÜF ab 1009 €*

zum Angebot
Die Jordanien-Spezialisten von TravelScout24 stehen Ihnen bei Fragen zu Reise und Buchung stets zur Seite.
Mo - Fr:9:00 - 22:00 Uhr
Sa - So:10:00 - 22:00 Uhr
0800 - 100 4116
aus Deutschland kostenlos